Samstag, 23. September 2017

uzh logo

Marktplatz für UZH und ETH

Ein Service von UZH Alumni

Startseite
Student Jobs
Alumni Jobs
Wohnungen
Veranstaltungen
Freizeit
Gratis
Börse
Lerngruppen
Alumni UZH

Inserat aufgeben

Zum Eingabeformular

Inserate suchen

ForschungsmitarbeiterIn Soziologie

Die Dozentur Führung und
Kommunikation
der Militärakademie an der ETH Zürich betreibt akademische
Forschung und Lehre auf verschiedenen Gebieten. Für das im Jahr 2018 startende
Forschungsprojekt „Führung in Extremsituationen“ ist eine Stelle zu
vergeben. Das vorrangige Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, die
gruppendynamischen Prozesse bei Führung in Extremsituationen mittels eines
interdisziplinären Ansatzes zu analysieren und dabei spezifische
Erfolgsmöglichkeiten sowie Problemfelder von Führung in Extremsituationen zu
ergründen, sowie praktische Erkenntnisse zu liefern, damit Führungsmethoden
optimiert und die Ausbildung entsprechend angepasst werden kann. Was beinhaltet
Führung in Extremsituationen? Welche organisatorischen und externen Faktoren haben
einen Einfluss auf Führung in Extremsituationen? Welchen Einfluss haben
politische und soziale Gegebenheiten auf die Führungsfähigkeiten und deren
Entscheidungsfindung? Wie agieren Führungspersönlichkeiten, wenn sie mit
Extremsituationen konfrontiert werden? Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten
müssen Führungspersönlichkeiten haben, um Extremsituationen bewältigen und
erfolgreich agieren zu können? Welche (ethische und praktische) Ausbildung,
Charaktereigenschaften und Einstellung benötigen Führungskräfte, um in
Extremsituationen Teams erfolgreich führen zu können? Die Aufgaben umfassen: - Aufbereiten von Literatur und Studienmaterial für das Forschungsprojekt - Co-Mitarbeit und Co-Verantwortung für das Forschungsprojekt - Erarbeitung und Entwicklung eines Führungsmodells für Führung in Extremsituationen - Entwicklung eines Ausbildungsprogramms für Führungskräfte
AnforderungsprofilSie sind SozialwissenschaftlerIn und verfügen mindestens über einen Master oder Lizentiats-Abschluss in Soziologie (sie verfügen z.B. über Kenntnisse in Arbeits-, Organisations-, Militärsoziologie, Sozialpsychologie, Krisen, Kommunikation). Sie besitzen gute Kenntnisse in der empirischen Sozialforschung (idealerweise quantitativ und qualitativ), verfügen über Sprachkompetenzen in Englisch und Französisch und sind mit den einschlägigen Standards für wissenschaftliche Publikationen auf internationalem Niveau vertraut. Analytisches, konzeptionelles Denken und eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise sind selbstverständlich für Sie. Zudem bringen Sie Engagement und Teamgeist mit. Ferner sind Sie in der Anwendung von MS-Office Programmen erfahren.
LeistungsangebotDie Dozentur Führung und Kommunikation besteht aus einem jungen Team, das eine rege, internationale Forschungstätigkeit aufweist. Der Standort ist Birmensdorf ZH und ist mit moderner Infrastruktur ausgestattet. Die Dauer beträgt 3 Jahre ab dem 1. Januar 2018 bei einem Brutto Monatslohn von SFr. 5‘417.- (Jahreslohn brutto SFr. 65‘000.-) bei einem Beschäftigungsgrad von 80%. Es gelten die Anstellungsbedingungen der Bundesverwaltung.
Kontaktadresse Elektronische Bewerbungen (Bewerbungsschreiben mit Foto, Lebenslauf, Nachweis des akademischen Abschlusses, Arbeitszeugnisse, evtl. Sprachnachweis) sind einzureichen an Dr. Michael Holenweger: michael.holenweger@milak.ethz.ch, Dozent Führung & Kommunikation, MILAK an der ETH Zürich, Kaserne, 8903 Birmensdorf.

Telefon:+41584848277
Publizierungsdatum: 07.09.2017 10:19:30
Name des Ansprechpartners: Michael Holenweger
124 Mal angezeigt

Zurück zur Übersicht

*

*

*